© 2019 ECOFARIO

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • LinkedIn

"Als wir zum ersten Mal von Mikroplastik in unseren Seen erfuhren,
verspürten wir sofort den Drang etwas dagegen zu unternehmen."

Sebastian Porkert (CEO)

Die Idee zu ECOFARIO entstand 2013 nachdem in den Medien vermehrt Berichte über die Folgen von Mikroplastik und die Ohnmacht der Kläranlagen dieses aus dem Wasserkreislauf heraus zu filtern veröffentlicht wurden. Zusammen mit Freunden, die den gleichen Antrieb verspürten eine Lösung für das Mikroplastikproblem zu finden, entwickelte Sebastian Porkert in den darauf folgenden Jahren seine ursprüngliche Technologie weiter. 2014 wurde das Team mit dem Strascheg Award für die beste wissenschaftliche Idee ausgezeichnet. 2018 wurde schließlich die Patentierung der Technologie realisiert und 2019 steht ganz im Sinne einer ersten Prototypenanlage.

Dr.-Ing. Sebastian Porkert (CEO)

  • Erfinder der Technologie und Begründer der Geschäftsidee

  • Leitet das ECOFARIO-Team und ist zusätzlich für wesentliche Schritte in der Produktentwicklung und der Anwendungstechnik zuständig

  • Absolvierte an der Hochschule München ein Diplomstudium im Bereich Papiertechnologie und ein Masterstudium im Bereich Paper Technology

  • War bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Hochschule München, an welcher er als Projektleiter Forschungsprojekte im Bereich der Ressourcenschonung bei der Papierherstellung leitete und ist bis heute in diesem Themengebiet als Lehrbeauftragter tätig

[Kontakt]

Adrian Scholl (CFO)

  • Zuständig für den finanziellen Kernbereich sowie PR, Marketing und Vertrieb

  • Absolvierte 2008 sein Studium am Sprachen und Dolmetscher Institut in München

  • Arbeitete im Anschluss 7 Jahre lang beim Institut für technische Literatur, wo er unter anderem für das betriebswirtschaftliche Projektmanagement zuständig war

  • Absolviert seit 2015 nebenberuflich an der Munich Business School das Studium des Masters of Business Administration

[Kontakt]

Stefan Tomme (Head of Application Technology)

  • Zuständig für Planung, Fertigung und Qualitätssicherung der Anlagen mit dem Fokus auf Effizienz und Nachhaltigkeit

  • Ausgebildeter IT-Systemelektroniker im Bereich Qualitätssicherung

  • Absolvierte 2013 ein Studium an der Hochschule Ulm im Fach Energiesysteme

  • Seither im Bereich der nachhaltigen Planung von Photovoltaikanlagen im Privat- und Gewerbesektor tätig

[Kontakt]

Robert Krapez (Head of R&D)

  • Zuständig für die Bereiche Produktentwicklung, Konstruktion, Simulation und Prototypenbau

  • Ingenieur der Papiertechnik und des Maschinenbaus

  • Sein Fokus liegt auf der optimalen Auslegung der Bauteile, damit garantiert werden kann, dass Bauteile im Anwendungsfall die Eigenschaften mit sich bringen, welche vorab berechnet wurden. Somit können Iterationsschritte im faktischen Prototypenbau übersprungen und damit kostbare Zeit und Produktionskosten eingespart werden. 

[Kontakt]

Auszeichnungen

2014 – Gewinner des Strascheg Award "Beste wissenschaftliche Idee"

Vision

"Unser Ziel ist es, alle Kläranlagen mit unserer Technologie auszustatten und damit die Mikroplastikverunreinigung unserer Gewässer zu beenden!"